Schlagwort-Archiv: pianist

Programm 4. Sinfoniekonzert 1952 Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Leitung und Solist: Georg Solti

Boldog születésnapot, Georg Solti!

Sir Georg Solti | Foto: CC BY-SA 3.0 Allan Warren
Sir Georg Solti | Foto: CC BY-SA 3.0 Allan Warren

Am 21. Oktober 1912 wurde Georg Solti geboren, „einer der herausragendsten Dirigenten unseres Jahrhunderts und eine führende Gestalt im Musikleben Europas und der Vereinigten Staaten”.

In den 1950er-Jahren dirigierte er öfters auch das ehemalige Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester (heute WDR Sinfonieorchester Köln) und trat mit ihm gemeinsam auch als Klavier-Solist auf. So zum Beispiel im Januar 1952 beim 4. Sinfoniekonzert des Orchesters:

Programm 4. Sinfoniekonzert 1952 Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Leitung und Solist: Georg Solti
Programm 4. Sinfoniekonzert 1952 [aus: 50 Jahre Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester]
Hier aus diesem Konzert der zweite Satz aus Mozarts Klavierkonzert d-moll KV 466:

Über das bewegte und musikbegeisterte Leben Georg Soltis berichtete anlässlich seines 100. Geburtstags eine sehr interessante BR-Klassik-Dokumentation, die auch Aufnahmen der Probenarbeit mit ihm zeigt:

http://www.youtube.com/watch?v=TjOr9Bkxc7s

Zum 150. Geburstag von Eugène d’Albert

Zum 150. Geburtstag des Pianisten und Komponisten Eugène d’Albert das Intermezzo aus seiner Oper Tiefland, hier gespielt vom Slowakischen Radio Sinfonieorchester.

Eugène d’Albert, der bei Franz Liszt Klavier studierte, zählte zu seiner Zeit zu den bedeutendsten Pianisten, wovon man sich zum Glück in dieser historischen Aufnahme überzeugen kann.

Eugène d’Albert
Eugène d’Albert | Quelle: Wikimedia Commons

Boldog születésnapot, vill Glück zum Geburri, Géza Anda!

Géza Anda, der Schweizer Pianist ungarischer Herkunft, wäre heute 92 Jahre alt geworden. Am 2. Juni 1958 konzertierte Géza Anda unter der Leitung von Georg Solti im 10. Sinfoniekonzert mit dem damaligen Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, dem heutigen WDR Sinfonieorchester (WDRSO) Köln:

image

[aus: 50 Jahre Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester | by the way: Die Feuervogel-Suite von Strawinsky stand zuletzt am vergangenen Samstag in der Kölner Philharmonie wieder auf dem Programm des WDRSO 😉]

Eine Aufnahme mit den Mitschnitten dieses Konzerts und mit dem 2. Klavierkonzert von Johannes Brahms unter Otto Klemperer ist unter anderem hier erhältlich.

Wer mehr über Géza Anda erfahren möchte, dem empfehle ich den wunderbaren Film Künstler und Mensch von Peter Reichenbach, zu sehen auf der Website Géza Anda – Erbe eines Pianisten.