Schlagwort-Archiv: livestream

Martin Grubinger zu Gast beim WDR Sinfonieorchester Köln

Martin Grubinger im Konzert
Foto: CC Frank C. Müller

Diese Woche ist der – DER! – österreichische Schlagzeuger Martin Grubinger zu Gast beim WDR Sinfonieorchester Köln.

Er eröffnet die beiden Konzerte unter dem Titel BEAThoven am 29. und 30. Oktober mit dem für ihn 2012 vom chinesischen Komponisten Tan Dun  komponierten Konzert für Schlagzeug und Orchester The Tears of Nature.

Hier eine kleine Kostprobe aus einer Aufführung am 25. April 2014 mit den Wiener Symphonikern unter der Leitung von Krzysztof Urbanski  im Wiener Konzerthaus:

Wie am Konzerttitel unschwer zu erraten ist, gibt es im zweiten Teil des Konzerts etwas von Ludwig van Beethoven zu hören. Das WDR Sinfonieorchester spielt seine Sinfonie Nr. 7 A-dur op. 92 aus dem Jahr 1812. 1812 – da war doch was … richtig:

„Das Datum der begonnenen Partiturniederschrift ‚Sinfonie 1812, 13ten May‘ war in jeder Hinsicht historisch. Eine Woche darauf verpflichtete Napoleon die in Dresden versammelten Fürsten Deutschlands zur Teilnahme an seinem Überfall auf Russland.“ [Harry Goldschmidt: Beethoven. Werkeinführungen. Reclam, Leipzig 1975, S. 54f.]

Wer mehr zu den geschichtlichen Ereignissen und ihrem Zusammenhang mit Beethovens 7. Sinfonie wissen will, wird hier fündig:

Das WDR Sinfonieorchester Köln spielt das Werk diese Woche unter der Leitung von Eivind Aadland, mit dem das Orchester bei seinen CD-Produktionen des Werks von Edvard Grieg schon länger zusammenarbeitet.

Hier der 4. Satz der Sinfonie mit dem WDRSO dirigiert von seinem Chef Jukka-Pekka Saraste:

Das Konzert am Mittwochabend, 29. Oktober, überträgt WDR 3 ab 20:05 Uhr live aus der Bielefelder Rudolf-Oetker-Halle.

Am Donnerstag, den 30. Oktober, sind Martin Grubinger und das WDRSO in der Reihe PlanM@Philharmonie in Köln zu sehen und hören. Alle, die nicht vor Ort sind, können das Konzert ab 19 Uhr Uhr im Livestream verfolgen: PlanM@Philharmonie – BEAThoven.

Wer zu beiden Liveübertragungsterminen keine Zeit hat, kann das Konzert noch bis Ende November im WDR 3 Konzertplayer nachhören.

Eurovision Young Musicians 2014 beim WDR in Köln

Die junge Klassikwelt trifft sich seit vergangenem Samstag in Köln zum Eurovision Young Musicians 2014, einem der international bedeutendsten Wettbewerbe. Er wird seit 1982 alle zwei Jahre von der Europäischen Rundfunkunion (European Broadcasting Union EBU) veranstaltet. Dieses Jahr ist der Westdeutsche Rundfunk Gastgeber.

Europäische NachwuchsmusikerInnen zwischen 15 und 19 Jahren aus ganz Europa stellen sich dabei einer international besetzten Fachjury.

Wer den Wettbewerb verfolgen möchte, kann heute nachmittag von 14 – 16.30 Uhr bei freiem Eintritt vor Ort im WDR Funkhaus Köln oder via Livestream bei der 2. Vorrunde dabei sein. Es spielt unter anderem auch die deutsche Vertreterin im Wettbewerb, Judith Stapf:

Open-Air-Abschlusskonzert mit dem WDRSO

Die PreisträgerInnen der 17. Austragung werden im Open-Air-Konzert auf dem Roncalli-Platz vom WDR Sinfonieorchester Köln unter Leitung der jungen estnischen Dirigentin Kristiina Poska begleitet.

Es wird live im WDR Fernsehen (31. Mai 2014, 20.15 – 22.00 Uhr), im Radio auf WDR 3 und via Livestream übertragen. Sabine Heinrich (@frheinrich) wird moderieren und die urban dance crew Flying Steps ist auch dabei.

#EYM2014 im Web

Mehr vom und über den Wettbewerb ist auf der Website und Facebook-Seite zu finden. Bei Twitter sind die @Young_Musicians auch vertreten, und der Austausch über den Eurovision Young Musicians 2014 findet via Hashtag (Suchwort) #eym2014 statt.

Dominique Horwitz zu Gast beim WDR Sinfonieorchester

Diese Woche ist der Schauspieler und Chansonnier Dominique Horwitz zu Gast beim WDRSO. Beim Konzert PlanM @ Philharmonie am Donnerstag wird er mit dem Orchester unter der Leitung von Lothar Zagrosek (gerade wiederholt zum „Dirigenten des Jahres“ gekürt) eine Zeitreise in die 20-er Jahre des letzten Jahrhunderts unternehmen.

image

[CC BY-SA 3.0 Richard Greenhill/Hugo Elias]

Mensch und Maschine sind das Thema des Abends, bei dem Werke von Hanns Eisler (Balladen und Suite Nr. 3 aus dem Film Kuhle Wampe), Alexander Mossolow (Die Eisengießerei), Arthur Honegger (Pacific 231), Nebojsa Jovan Zivkovic (Trio per uno für 3 Schlagzeuger, zuletzt gespielt beim WDRSO-Kammerkonzert im September) und John Adams (Short Ride in a Fast Machine) auf dem Programm stehen.

„Die 20-er Jahre des letzten Jahrhunderts waren vom Geist des Futurismus geprägt. Während manche Komponisten das Hohelied der Maschine sangen, brannten anderen eher die sozialen Probleme des technischen Fortschritts auf den Nägeln.“

Und diese Themen scheinen auch heute noch beklemmend aktuell zu sein, wie in Hanns Eislers Ballade von den Säckeschmeißern zu hören ist:

Das von Isabel Hecker und Nicolas Tribes moderierte Konzert wird am Donnerstag ab 19 Uhr im Livestream übertragen und am 12. April ab 13 Uhr auf WDR 3 gesendet.

WDR Sinfonieorchester: Traumzeiten-Konzerte live und im Stream

Link: WDR Sinfonieorchester: Traumzeiten-Konzerte live und im Stream

Traumzeiten sind die beiden Konzerte überschrieben, die das WDR Sinfonieorchester diese Woche gibt. Benannt sind sie nach dem Stück Dreamtime, einem Konzert für Didgeridoo, Gitarre und Orchester, das der WDR beim Komponisten und Gitarristen Wulfin Lieske, der auch selbst spielen wird, in Auftrag gegeben hat.

Didgeridoo Foto: Steve Evans

Didgeridoo, Foto: Steve Evans

Im zweiten Teil spielt das WDRSO unter der Leitung des japanischen Gastdirigenten Yutaka Sado die 5. Sinfonie von Tschaikowsky. Der WDR bietet auf dieser Website übrigens vielfältige und interessante Begleit- und Vorbereitungsmaterialien für dieses Konzert an.

Die Aufführung am Donnerstag, 19. Dezember, im Rahmen der Education-Reihe PlanM@Philharmonie, wird ab 19 Uhr per Livestream übertragen. Das Wiederholungskonzert am Freitagbend (20.12.) überträgt wie üblich WDR 3 ab 20:05 Uhr live aus der Kölner Philharmonie.

Livestream: Dirigentenforum mit Jukka-Pekka Saraste und dem WDRSO

Link: Livestream: Dirigentenforum mit Jukka-Pekka Saraste und dem WDRSO

Jukka-Pekka Saraste | Foto: WDR/Thomas Kost

Jukka-Pekka Saraste, Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters Köln | Foto: WDR/Thomas Kost

Erstmalig nimmt Chefdirigent Jukka-Pekka Saraste mit dem WDR Sinfonieorchester in diesem Jahr am Dirigentenforum teil. Vier Stipendiaten werden vom Maestro persönlich im WDR Funkhaus unterrichtet.

Wer den Unterricht verfolgen möchte, kann ab 17 Uhr via Livestream dabei sein.

Auf dem Programm stehen Beethovens 1. Sinfonie und Strawinskijs Konzert in Es-Dur für Kammerorchester „Dumbarton Oaks“.