Schlagwort-Archiv: kultur

Orchester warnen vor TTIP: Kultur ist keine Handelsware!

„Wir sind keine Handelsware, TTIP bringt uns in Gefahr!
Ach, Orchester, wunderbare, seid ihr morgen auch noch da?“,

so beginnt der neue Text auf Schillers Ode an die Freude, mit dem mehr als 130 professionelle OrchestermusikerInnen und SängerInnen am 4. Mai in Mainz vor möglichen Gefahren des Transatlantischen Freihandelsabkommens TTIP gewarnt haben, das derzeit geheim verhandelt wird.

Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung (DOV)
Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung (DOV)

Organisiert wurde die Aktion von der Deutschen Orchestervereinigung (DOV). Ihr Geschäftsführer Gerald Mertens dazu:

„Damit fordern wir die zuständigen Politiker auf, bei den Verhandlungen zu den verschiedenen Abkommen die gravierenden Bedenken des Kulturbereichs ernst zu nehmen. Bislang wissen wir nicht, von welchen Regelungen der Kulturbereich konkret betroffen sein wird. Auf der Grundlage von völlig unklaren Fakten kann keine konstruktive und kritische Auseinandersetzung stattfinden. Genau die wollen wir aber führen.“

Die DOV möchte erreichen, dass die deutsche Theater- und Orchesterlandschaft, die seit 2014 zum immateriellen UNESCO Kulturerbe zählt, von den TTIP-Verhandlungen ausgenommen wird. So heißt es in der Resolution zum Transatlantischen Handelsabkommen, das von den Delegierten der DOV aus über 140 professionellen Konzert- und Opernorchestern, Rundfunkklangkörpern und Profiensembles beschlossen wurde:

„Die EU hat die UNESCO-Konvention zum Schutz der Kulturellen Vielfalt ratifiziert. Das muss dazu führen, dass der öffentlich geförderte Kulturbereich und damit die Orchester und Theater bei künftigen Handelsabkommen nicht jedes Mal von neuem ihren Schutzstatus einfordern müssen. Der Kulturbereich muss von vornherein aus dem Verhandlungsmandat ausgeschlossen sein.“

Weitere Beiträge zum Thema:

WDR 3 wird 50. Alles Gute zum Geburtstag!

fdw_8Hipphipphurra, WDR 3, der „Heimatsender“ der WDR Orchester feiert heute sein 50-jähriges Bestehen! Zur Feier des Tages klingt das Geburtstagsprogramm auf WDR 3 heute anders als gewohnt:

Am Jubiläumstag selbst, dem 29. März 2014, ist das WDR 3 Programm komplett aus den Angeln gehoben. Die HörerInnen haben gewählt und ihre elf Favoriten aus 50 online zur Wahl gestellten Werken ausgesucht. In jeder Stunde spielt WDR 3 ein Werk aus den „Top Elf“ und erläutert die Hintergründe der jeweiligen Produktion. Zusätzlich erinnert WDR 3 an Programmhöhepunkte aus seiner 50jährigen Geschichte und beantwortet Hörerfragen rund um das Kulturradio.

Wer mehr über das zurückliegende halbe WDR-3-Jahrhundert erfahren möchte, findet hier Links zu Berichten, Bildergalerien und vielem mehr: 50 Jahre Radio-Kultur.
Auch die aktuelle WDR-Radiobroschüre wartet mit vielen Informationen zum WDR-3-Geburtstag auf:

Bei der offiziellen Geburtstagsfeier, die am Samstag, den 29. März, ab 20:05 auf WDR 3 übertragen wird, sorgt zwar die WDR Big Band für groovige Partyklänge. Das WDR Sinfonieorchester ist aber dank der Wahl der WDR-3-HörerInnen im geburtstäglichen Programm gleich mehrfach mit folgenden Aufnahmen zu hören:

  • Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 mit Otto Klemperer aus dem Jahr 1964
  • Alban Berg: Drei Bruchstücke aus der Oper „Wozzeck“ mit Wendy Fine (Sopran) und Carlos Kleiber aus dem Jahr 1972
  • Igor Strawinsky: Capriccio für Klavier und Orchester mit Pi-hsien Chen (Klavier) und Peter Eötvös aus dem Jahr 1991
  • Robert Schumann: Cellokonzert a-Moll, op. 129 mit Heinrich Schiff (Violoncello) und Hans Vonk aus dem Jahr 1994
  • Bernd Alois Zimmermann: Musique pour les soupers du Roi Ubu mit Peter Rundel aus dem Jahr 2006

Der Reihe illustrer GratulantInnen schließe ich mich gerne mit besten Wünschen für eine glückliche und lange Zukunft an und lasse mein Lieblingsorchester zur Feier des Tages noch die festliche Fanfarenmusik aus Leoš Janáčeks Sinfonietta spielen:

Willkommen im Social Web, @wdr3!

Link: Willkommen im Social Web, @wdr3!

Für kulturell interessierte FreundInnen sozialer Netzwerke fängt das Jahr 2014 gut an, denn seit heute ist der Kulturradiosender WDR 3 (endlich) auch bei Twitter und Facebook vertreten.

Ich freue mich sehr über die neuen Möglichkeiten des Austausches und vor allem darauf, nun auch auf diesen Kanälen vom “Heimstsender” meines Lieblingsorchesters Interessantes aus dem Kultur- und Musikleben zu erfahren.

So kann das neue Jahr, für das ich euch alles Gute wünsche, gerne weitergehen!