Boldog születésnapot, vill Glück zum Geburri, Géza Anda!

Géza Anda, der Schweizer Pianist ungarischer Herkunft, wäre heute 92 Jahre alt geworden. Am 2. Juni 1958 konzertierte Géza Anda unter der Leitung von Georg Solti im 10. Sinfoniekonzert mit dem damaligen Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, dem heutigen WDR Sinfonieorchester (WDRSO) Köln:

image

[aus: 50 Jahre Kölner Rundfunk-Sinfonie-Orchester | by the way: Die Feuervogel-Suite von Strawinsky stand zuletzt am vergangenen Samstag in der Kölner Philharmonie wieder auf dem Programm des WDRSO 😉]

Eine Aufnahme mit den Mitschnitten dieses Konzerts und mit dem 2. Klavierkonzert von Johannes Brahms unter Otto Klemperer ist unter anderem hier erhältlich.

Wer mehr über Géza Anda erfahren möchte, dem empfehle ich den wunderbaren Film Künstler und Mensch von Peter Reichenbach, zu sehen auf der Website Géza Anda – Erbe eines Pianisten.

ist die Musikwissenschaftlerin und Kulturprojektmanagerin Birgit Schmidt-Hurtienne. Als WDRSOfan schreibt sie privat über Konzerterlebnisse und die wunderbare Welt der klassischen Musik und wird für die Beiträge dieses Blogs weder beauftragt noch bezahlt. Wer sie für Artikel und (Blog-)Projekte buchen möchte, findet ihre Angebotspalette aus Projektmanagement, Text- und Webdienstleistungen unter: Kulturwirtschaftswege.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *